EGO-State-Therapie Teil 1 bis 8

Zulassungsbedingungen  

Curriculum für 2024

Seminar 1
Einführung in die Grundlagen und Arbeitsmethoden der Ego-State-Therapie
3 Tage, 24 UE

Ausbildungsziele:

  1. Vermittlung neuro-physiologischer Grundlagen von Trauma, Dissoziation und Ego-State-Therapie, klinischer Hypnose und ihrer Zusammenhänge.
  2. Vermittlung von EST-Grundtechniken: Sicherheits-, Stabilisierungs- und Erdungstechniken unter besonderer Berücksichtigung der Körperressourcen.
  3. Das SARIA-Modell
  4. Verbindung und Integration von weiteren körpertherapeutischen Techniken wie Atemarbeit, SOMA, Somatic Experiencing (SE) in die Ego-State-Therapie
  5. Demonstration der Dynamik der Ego State Therapie als Teiletherapiemodell in Kombination mit hypno-somatischen Ansätzen zur Stabilisierung traumatisierter KlientInnen

Schlüsselwörter:  Trauma, autonomes Nervensystem, SARIA Modell, polyvagale Theorie, Stabilisierung, SOMA, Somatic Experiencing (SE), ressourcenreiche Ich-Zustände 

Ausführliche Seminarinhalte

EGO-State-Therapie Teil 1 
03.09. – 05.09.2024 (3 Tage)
jeweils 09.30-17.00 Uhr
Referent: Dr. Woltemade Hartman
Ort: Wiesbaden
590€
Anmeldung 2024

Seminar 2
Sicherheit  und Stabilisierung, Kontaktaufnahme und Arbeit mit ressourcenreichen Ego-States
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele:

  • Vertiefung von EST-Grundtechniken zur Ich-Stärkung: Sicherheits-, Stabilisierungs- und Erdungstechniken unter besonderer Berücksichtigung der Körperressourcen
  • Identifizierung und Kontaktaufnahme mit ressourcenreichen und konfliktfreien EGO-States
  • Hypnotherapeutische Aktivierung von ressourcenreichen Ego-States
  • Kommunikation mit ressourcenreichen Ego-States
  • Techniken zur Nutzung von inneren und äußeren Ressourcen 

Schlüsselwörter: Ressourcenressourcenreiche Ego-States, Trauma, Dissoziation

Ausführliche Seminarinhalte

EGO-State-Therapie Teil 2 
17.11. – 18.11.2024 (2 Tage)
jeweils 09.30-17.00 Uhr
Referent: Dr. Woltemade Hartman
Ort: Wiesbaden
400 €
Anmeldung 2024

Seminar 3
Kontaktaufnahme und Arbeit mit symptomtragenden Ego-States 
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele

  • Identifizierung und Kennenlernen von symptom-assoziierten EGO-States
  • Aktivierung von symptom-assoziierten EGO-States und die klinisch-therapeutische Arbeit
  • Kennenlernen der Dynamik von symptom-assoziierten EGO-States, Umgang mit Flucht- und Kampfreaktionen
  • Demonstration von spezifischen Techniken für die Auflösung von traumatischen Stressreaktionen
  • Arbeit mit symptom-assoziierten EGO-States unter besonderer Berücksichtigung der Körperressourcen
  • Wiederherstellung von Selbstregulation, Gleichgewicht und Integration von symptom-assoziierten EGO-States

Schlüsselwörter: Symptomassoziierte Ego-States, Kampf- und Fluchtreaktion, Selbstregulation

Ausführliche Seminarinhalte

Termin in 2025!

Seminar 4
Clinical Application bzw klinische Anwendung der EST
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele sind die Vertiefung folgender Inhalte:

  • Vertiefung von EST-Grundtechniken: Sicherheits-, Stabilisierungs- und Erdungstechniken unter besonderer Berücksichtigung der Körperressourcen, sowie weiteren Techniken z.B. SOMA, Atemarbeit oder Somatic Experiencing 
  • Hypnotherapeutische Aktivierung von Ego-States:
    Kontaktaufnahme mit ressourcenreichen und symptom-assoziierten EGO-States
    Kommunikation mit ressourcenreichen und symptom-assoziierten Ego-States
  • Klinisch therapeutische Arbeit mit  ressourcenreichen und symptom-assoziierten Ego-States
  • Demonstration der Dynamik der Ego State Therapie als Teiletherapiemodell in Kombination mit hypno-somatischen Ansätzen 

Schlüsselwörter: Inter-State-Kommunikation, 

Ausführliche Seminarinhalte

Termin in 2025!

Seminar 5
Kontaktaufnahme und Arbeit mit trauma-assoziierten Ego- States
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele

  • Bedeutung der Co-Regulation, Sicherheit und Stabilisierung bei der Arbeit mit traumatisierten EGO-States
  • Identifizierung und Kennenlernen von trauma-assoziierten EGO-States
  • Aktivierung und therapeutische Arbeit mit trauma-assoziierten Ego-States
  • Spezifische Dynamik der trauma-assoziierten Ego-States
  • Differenzierung von Immobilisierungs- oder Unterwerfungsmodi
  • Bottom-up Ansatz in der Arbeit mit Immobilisierungsreaktionen
  • Einsatz von Bewegungs-, Stimulations- und Atemtechniken bei Immobilisierung

Schlüsselwörter: Trauma assoziierte Ego-States, Erstarrung (freeze response), Bewegung, Atemarbeit

Ausführliche Seminarinhalte

Termin in 2025!

Seminar 6
Kontaktaufnahme und Arbeit mit destruktiv wirkenden Ego-States
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele

  • Identifizierung und Kennenlernen destruktiv wirkender EGO-States und/oder Introjekte.
  • Anleitung zur Aktivierung dieser hoch aufgeladenen und mobilisierten destruktiv wirkenden EGO-States. Vermittlung der spezifischen Kommunikation und der klinisch- therapeutischen Arbeit mit destruktiv wirkenden EGO-States.
  • Spezifische und sorgfältige Anwendung von Demaskierungs- und Desidentifikationstechniken für die Regulierung des autonomen Nervensystems.
  • Verdeutlichung der Dynamik destruktiv wirkender EGO-States und Introjekte, mit dem Ziel die Abwehrreaktionen aufzulösen und die Selbstregulierung wiederherzustellen.

Schlüsselwörter: Destruktive EGO-States, Introjekt, hybride Zustände, Demaskierung, Des-Identifikation

Ausführliche Seminarinhalte

EGO-State-Therapie Teil 6  (Ausbildungsgruppe 2023)
07.09. – 08.09.2024 (2 Tage)
jeweils 09.30-17.00 Uhr
Referentin: Dipl. Psych. Claudia Müller-Quade
Ort: Wiesbaden
400 €

Anmeldung 2024

Seminar 7
Wege in der Behandlung: Verhandeln, Verbinden und Kooperieren
2 Tage, 16 UE

Lerninhalte:

Ausbildungsziele

  • Bei innerer Fragmentierung durch spezifische korrigierende Erfahrungen mehr Ganzheit bewirken.
  • Erlernen der strategischen Utilisation.
  • Differenzierung der Anwendung von Bottom-up und Top-down Prozessen für die Optimierung von Selbstregulation, Kohärenz.
  • Die 8 Stufen der Integration. Selbstregulation, emotionale Stabilität und Flow wiederherstellen.
  • Reflexion und Anwendung verschiedener psychotherapeutischer Interventionstechniken als Ergänzung zu den Prinzipien der Ego State Therapie und deren sachgemäßer Kombination.
  • Reziproke interaktive Co-Regulation fördern.

Schlüsselwörter: reziproke interaktive Co-Regulation, strategische Utilisation, Bottom up und Top down Techniken

Ausführliche Seminarinhalte

EGO-State-Therapie Teil  7 (Ausbildungsgruppe2023)
21.11. – 22.11.2024 (2 Tage)
jeweils 09.30-17.00 Uhr
Referentin: Dipl. Psych. Claudia Müller-Quade
Ort: Wiesbaden
400 €

Anmeldung 2024

Seminar 8
Integration und posttraumatisches Wachstum in der Praxis
2 Tage, 16 UE

Ausbildungsziele                                                                                                

  • Planung des 5-stufigen SARIA-Interventionsmodells der Ego-State-Therapie.
  • Aktivierung, Transformation und Integration von Ego States auf fortgeschrittener Ebene.
  • Aktivierung und Arbeit mit Ego-States durch hypnotische und nicht-hypnotische Externalisierungstechniken.
  • Psychoedukation der KlientInnen das neue intrapsychische Wissen in den Alltag zu übertragen und posttraumatisches Wachstum zu ermöglichen.
  • Integration von Techniken aus anderen psychotherapeutischen Verfahren.

Schlüsselwörter: SARIA-Modell, Symptomphänomene, Empty-Chair- oder Leere-Stuhl-Technik, posttraumatisches Wachstum

Ausführliche Seminarinhalte

EGO-State-Therapie Teil  8 (Ausbildungsgruppe2023)
Termin in 2025!
jeweils 09.30-17.00 Uhr
Referentin: Dipl. Psych. Claudia Müller-Quade
Ort: Wiesbaden
400 €

Anmeldung 2024

Die Workshops finden in deutscher Sprache statt.

Fortbildungspunkte werden beantragt!