SOMA Ausbildungsseminare (Teil 3 und 4)

Referentin: Dr. Sônia Gomes

SOMA Seminar Teil 3:

Integration der Arbeit in einen SE Ansatz

1) Schock und Trauma in Verbindung mit Zeitpunkt und Wirkung
2) Erste Prägung des Ausgeliefertseins
3) Trauma Typen: Transgenerationale Auswirkung auf Trauma (existenzielle Bedrohung, Verlust, Bindung) Konsequenzen von Trauma
4) Diagnostische, biographische und personelle Trennung vom Trauma und Überlebensaufteilung
5) Wo Verletzung auf Gefühle trifft? Aktive Überlebensteile?
6) Kommunikation mit NS/ Emotionen und damit verbundene Gewebe
7) Plastizität durch Integration und Kommunikation
8) Entwicklung eines gefühlsbedingten Systems
9) GHIA: Reaktionen auf stressbedingte Auswirkungen auf tiefe Gehirnstrukturen
10) Fraktale Geometrie – Gleiches Muster bei Trauma (GHIA)
11) Charaktergeste (Hologramm)
12) Gleiches Muster bei Bindungstrauma, Schock und körperlicher Verletzung
13) Komplexe Traumata und Syndrome
14) Wie man Stresshormone modulieren kann

Zielgruppe:
Ärzte, DiplompsychologInnen, PsychotherapeutInnen, KJP, Diplom-PädagogInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, PhysiotherapeutInnen, OsteopathInnen, ErgotherapeutInnen, HeilpraktikerInnen.
Die Akkreditierungspunkte für Psychotherapeuten werden bei der Psychotherapeutenkammer Hessen beantragt.

Termin in 2020:
04.April – 07. April 2020
Ort: Wiesbaden

SOMA Seminar Teil 4:

Klinische Praxis & Komplexe Traumata

1) Darstellungsstrukturen des Körpers, die die Basisorientierung repräsentieren
2) Emotionale Erlebnisse und Ausdrucksformen wenn auf Traumata gestoßen wird
3) Emotionen und Gefühle werden durch das Trauma zurückgehalten
4) Wie der Präfrontale Cortex mit der emotionalen Stabilität und Wahrnehmung der Identität in Verbindung steht
5) Den Zusammenhang von Emotionen mit dem neuronalen Kreislauf verstehen
6) Emotionen und der Prozess des Bewusstseins
7) Resonanz, Rhythmus und Synchronität
8)Fokussierung auf: Heilung von Trauma unter Berücksichtigung der impliziten oder expliziten Erinnerungen
9) Wie man emotionale traumatische Energie aufspürt, die mit den gespeicherten Erinnerungen im Zusammenhang steht durch: Arbeit mit den  Interozeptoren/ Exterozeptoren sowie Propriozeptoren. Diese werden deutlich gemacht anhand der SE-Landkarte.
10) Körperwahrnehmung von komplexen Traumata
11) Auflösen von Bewegungseinschränkungen im Körper, die mit bestimmten Symptomen und Verhaltensauffälligkeiten einhergehen, um ein Gleichgewicht  im autonomen Nervensystem herzustellen.
12) Integration und das Prinzip der Ganzh

Zielgruppe:
Ärzte, DiplompsychologInnen, PsychotherapeutInnen, KJP, Diplom-PädagogInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, PhysiotherapeutInnen, OsteopathInnen, ErgotherapeutInnen, HeilpraktikerInnen.
Die Akkreditierungspunkte für Psychotherapeuten werden bei der Psychotherapeutenkammer Hessen beantragt.

Termin in 2020:
19.  –  22. August 2020
Ort: Wiesbaden

Anmeldung 2020